MC Rokkor-PG 1,4 50 mm mit Zwischenringen für den Nahbereich

Das ausgezeichnete MC Rokkor-PG 1,4 50 mm ist preisgünstig gebraucht zu erhalten, und seine Schärfeleistung und sein schönes Bokeh prädestinieren es dafür, auch im Nahbereich zu beachtlichen Ergebnissen zu führen. Zusätzlich ist interessant, dass bei elektronischen Systemkameras mit einem kleineren Format als Kleinbild der Cropfaktor dem Fotografen eine lichtstarke leichte Telebrennweite beschert: Bei APS-C mit Cropfaktor 1,5 sind es 75 mm, bei MFT mit Cropfaktor 2 sogar 100 mm. Und weil es sich dabei um den Crop = Ausschnitt aus dem Bildfeld des Rokkors handelt, hat man immer den 'Sweet Spot', das zentrumsnahe Gebiet der besten Scharfzeichnung.

Nur kommt man mit der Naheinstellgrenze des Objektivs von knapp 50 cm nicht weit. Deshalb habe ich mir gebraucht für kleines Geld den Original Minolta Zwischenringsatz besorgt: Genaue Bezeichnung Minolta SR Extension Tube II. Dieser besteht aus den drei verschieden langen Zwischenringen Nr. 1, 2 und 3 sowie den Bajonettanschlüssen EL und EB. Die Zwischenringe können einzeln oder auch kombiniert eingesetzt werden, je nach dem, welche Aufnahmeentfernung bzw. welcher Abbildungsmaßstab gewünscht ist.

Abb. 1 zeigt den kompletten Zwischenringsatz, Abb. 2 das MC Rokkor PG 1,4 50 mm mit den Zwischenringen 1 und 2 mittels Metabones Adapter MD auf M43 an meiner Olympus OM-D E-M1. Abb. 3 ist ein Foto einer Netsuke (Glücksgott mit großem Karpfen, Länge ca. 4,2 cm, Höhe ca. 1,5 cm) mit dem Zwischenring 1 bei Blende 5,6, und Abb. 4 eine extremere Nahaufnahme der Netsuke mit den Zwischenringen 1 und 2 beicc Blende 8.

Ein Minolta MC Rokkor PG 1,4 50 mm kann man gebraucht für um die 100 € erwerben. Günstiger ist ein MD 2,0 50 mm (habe selbst eines und bin damit auch sehr zufrieden) für um die 35 € oder ein MD 1,7 50 mm für um die 20 €. Speziell im Nahbereich, wo die etwas kleinere Blende keine Rolle spielt, sind die mehr als ausreichend. Der Minolta SR Extension Tube II dürfte für 20-25 € erhältlich sein. Adapter gibt es ab 25 € aufwärts, wobei mein Metabones mit ca. 100 € schon recht teuer war. Aber dafür bietet er auch ein zusätzliches Stativgewinde, was der besseren Stabilisierung des ganzen Ensembles dient. - Jedenfalls kann man so für 80 bis 150 €, mit Metabones-Adapter noch etwas teurer, mit ziemlich guter Abbildungsleistung in den Nahbereich vorstoßen ... (angegebene Preise: Ebay Stand Oktober 2018). - Alternativen guter alter Linsen mit dem weit verbreiteten M42 Gewinde, die man mit leicht und billig erhältlichen Zwischenringen einsetzen kann, wären die fantastischen Asahi Takumare, aber auch die günstigen russischen Nachbauten von Zeiss-Objektiven wie Helios 44 2,0 58 mm.

Zuletzt sicherheitshalber nochmals der Hinweis: Autofokus gibt's dabei nicht (aber dafür bieten die meisten elektronischen Systemkameras ja Fokus Peaking und / oder Lupenfunktion, und im Nah-und spätestens Makrobereich fokussiert man doch gerne eher manuell bzw. durch Vor-und Zurückbewegen der Kamera). - Belichtungsautomatik dagegen funktionert, wenn man Blendenvorwahl einstellt.

 

 


11.10.2018  -  © Garten-pur GbR