Garten-pur Bild: Wassertropfen

105 mm Makroobjektive für Nikon, Canon und andere SLR

 

AF-S Micro-Nikkor 105mm 1:2,8G VR

Zwar nutze ich schon seit Jahren das 60 mm Micro-Nikkor, unbestritten wohl eines der besten und schärfsten Objektive am Markt.

Doch es gibt Argumente, die klar für die Anschaffung eines Makroobjektives mit einer größeren Brennweite sprechen. Zum einen wollte ich die Objekte noch besser vom Hintergrund ablösen können. Zum anderen wäre die Einhaltung einer größeren Distanz (Fluchtdistanz) beim Fotografieren von Insekten anzuführen, damit die Viecher nicht so oft schon im Zuge der Annäherung das Weite suchen. Für Vielfotografierer triftige Argumente.

Eine interessante, noch handliche und nicht zu teure Makro-Brennweite ist 105 mm. An einer DX-Format-Kamera entspricht dies einer 152 mm Telebrennweite.

Als begeisterter Nikon-Fotograf schaut man natürlich erstmal  bei Nikon.

Das 'alte' 105 mm Micro-Nikkor wurde von Nikon aktuell durch das AF-S Micro-Nikkor 105mm 1:2,8G VR abgelöst. Das ist eine sehr gute Optik mit schönem Bokeh, die sich auch hervorragend dazu eignet, Blüten und ähnliches im Nahbereich vor dem unscharfen Hintergrund freizustellen (s. dazu z.B. diesen Artikel zu Blenden und Tiefenschärfe).

Durch VR (= Vibration Reduction; heißt woanders Bildstabilisator) kann man mit diesem 105 mm Micro-Nikkor noch gut aus der Hand fotografieren, wo man mit dem alten 105er bereits ein Stativ benötigt oder aber verwackelt hätte.

Amazon-Link: AF-S Micro-Nikkor 105 mm

Doch nicht jeder möchte oder kann für eingebauten AF-Antrieb, VR-System und Nikon-Qualität den vergleichsweise hohen Preis zahlen. Deshalb stelle ich hier eine interessante Alternative vor.

 

Sigma 105 mm EX DG Macro 1:2,8 D für Nikon, Canon und andere SLR

Das 105 mm EX DG Macro 1:2,8 D von Sigma ohne VR und AF kostet ungefähr die Hälfte des Nikon Objektives. Auch das ist nicht billig, gemessen an den Okassionspreisen so mancher Konkurrenzprodukte. Aber die Ergebnisse sind sehr gut.

Abb. 1 wurde zum Vergleich mit dem Nikon Zoom 18-200 in kürzester Aufnahmeentfernung geschossen. Die Mehrleistung des Sigma Makroobjektivs zeigt deutlich die Abb. 2: man kann näher heran, und die Schärfe ist absolut knackig. - Abb. 2 und Abb. 3 demonstrieren zudem den Effekt der geringen Tiefenschärfe, die die Brennweite bietet: die Motive mit ihren Details lösen sich gut vom unscharfen Hintergrund.

Das Sigma Macro ist mechanisch solide verarbeitet, die Oberfläche edel beschichtet. Die Optik wurde im Vergleich zum Vorgängermodell (Achtung beim Kauf: DG steht für die neue Variante mit einer weiteren, besonders vergüteten Linse) nochmals verbessert. Sie bildet scharf ab, löst bei großer Blende hervorragend vom Hintergrund und erlaubt eine Abbildung bis 1:1. Die Nahgrenze von 31,3 cm ist angesichts der 105 mm Brennweite (durch den Verlängerungsfaktor optisch ca. 160 mm) äußerst befriedigend. Es gelingt gut, auch ganz kleine Details groß herauszuarbeiten.

Trotz der guten Lichtstärke (1:2,8) wird man oft auf die Unterstützung eines Statives zurückgreifen müssen, um Verwackelungen vorzubeugen. In diesen extremen Nahbereichen begründet schon die Atembewegung des Fotografen oder ein zarter Windhauch den Unterschied zwischen einem Spitzenfoto oder einem unscharfen Löschkanditaten.

Bei aller Spezialisierung ist das 105 mm Sigma aber auch ein sehr gutes leichtes Teleobjektiv für Festbrennweitenfreaks (s. z.B. Abb. 5)! Ich habe das Objektiv an der D 200, 300 und 700 eingesetzt. Der Autofocus liefert gute Ergebnisse, ist in diesem Fall aber nicht der schnellste. Gerade bei Makroaufnahmen nimmt man sich aber ohnehin meist mehr Zeit und stellt am besten von Hand ein.

Fazit: Ein sehr gutes Objektiv mit einem fairen Preis-Leistungsverhältnis. Lieferung inkl. Gegenlichtblende und Objektivbeutel!

Sigma 105 mm Macro für Canon

Sigma 105 mm Macro für Nikon

Sigma 105 mm Macro für Minolta und Sony

Sigma 105 mm Macro für Four-Thirds (z.B. Olympus)

Sigma 105 mm Macro für Sigma



Letzte Aktualisierung: 29.8.2010  -  © Garten-pur GbR




 

Autor:
Bernhard, Thomas
redaktion@garten-pur.de

Letzte Aktualisierung:
29.8.2010 durch Thomas 

Fotos:
Bernhard, Thomas

Im Naturfotografie-Forum diskutieren wir weitere Fragen zum Thema.

























 

Garten-pur.de Garten-pur.de