Garten-pur Bild: Wassertropfen

Helios 44 2,0 58 mm

 

Das Helios 44 1:2,0 58 mm ist eine russische Konstruktion nach Vorbild des Carl Zeiss Biotar 2,0 58 mm. Es wurde seit den 50er bis in die 90er Jahre gebaut und dabei immer wieder überarbeitet. Die Version wird durch eine Zahl hinter der 44 angezeigt, z.B. 44-2. Die älteren Versionen haben 13 Blendenlamellen, ab dem 44-4 nur noch 6. Neuere Versionen sind vor allem in der Bildmitte meist schärfer. Auch Vergütungen trugen zur Verbesserung der Bildqualität bei. Dafür aber erzeugen gerade die älteren Helios' besonders schönes und spezielles Bokeh mit wirbelartigen Unschärfepartien. Vor allem das Helios 44-2 ist dafür berühmt. Man hat es als 'Master of swirling bokeh' bezeichnet.

 

Ich besitze eines mit der Bezeichnung Helios 44 M-4 2/58. Es hat ein M42 Schraubgewinde. Es ist sehr solide gebaut und in einem guten Zustand. Ich konnte es günstig bei Ebay erstehen und setze es gerne mit Adapter an meinen Olympus-Kameras ein. Bei Offenblende ist die Schärfe ok, schon bei leichter Abblendung sehr gut. Und mir gefällt das Bokeh, das je nach Motiv auch den berühmten Wirbeleffekt zeigt.

Kürzlich habe ich noch ein recht stark gebrauchtes Helios 44-2 bei Ebay erworben, ebenfalls mit M42 Schraubgewinde. Ich habe es mal benutzt, um seine Frontlinse zu drehen - Beschreibung und Beispielbilder hier.

 

 




24.10.2014  -  © Garten-pur GbR




 

Autor:
Thomas
redaktion@garten-pur.de

Letzte Aktualisierung:
24.10.2014

Fotos:
Thomas

Im Naturfotografie-Forum diskutieren wir weitere Fragen zum Thema.









War dieser Artikel hilfreich?

Falls ja, würden wir uns freuen, wenn Sie Garten-pur durch Bestellungen über das Amazon-Suchfeld unterstützen.

Vielen Dank!

















 

Garten-pur.de Garten-pur.de